migewa 9.1 – GewAnzV erfolgreich umgesetzt

für migewa-Anwender natürlich völlig kostenneutral!

Pünktlich wie in der Roadmap angekündigt hat naviga bereits zum 01. Dezember 2014 das migewa-Update 9.1 zum Download bereit gestellt. Damit sind alle migewa-Anwender bestens gerüstet und können auch schon jetzt dem 01. Januar 2016 beruhigt entgegen sehen.

Wie kann das sein werden Sie sich fragen!

Ganz einfach - mit der Version 9.1 erfüllt migewa bereits jetzt auch die zum 01.01.2016 vorgeschriebene elektronische Weitergabe der Gewerbemeldungen an die Empfängerstellen. Dazu wurden u. a. DatML/RAW in der aktuellen Liefervereinbarung, sowie OSCI-Transport und DVDV-Anbindung erfolgreich bereits in migewa 9.0 vom 01.08.2014 eingebunden. migewa-Anwender erhalten, da es sich um eine gesetzliche Anforderung handelt, diese Funktionen natürlich ohne Zusatzkosten im Rahmen der Softwarepflege kostenfrei zur Verfügung gestellt!

Daneben bringen wir bereits fast ein Jahr Erfahrung im Versand von Gewerbemeldungen an Empfängerstellen in Nordrhein-Westfalen nach den Vorstellungen der GewAnzV, inklusive Prüfung durch den Core-Inspector Stufe 4 (höchste Prüfstufe) mit. migewa ist bis Dato das bundesweit einzige Verfahren das diese Prüfstufe erfüllt! migewa ist als einziges Verfahren von der DGUV bereits jetzt freigegeben elektronisch Gewerbemeldungen zu übermitteln. Mit allen anderen Empfängerstellen sind wir in Gesprächen.

Elektronische Datenübermittlung an externe Empfängerstellen können wir mit unseren mittlerweile fast 500 bayerischen migewa-Anwendern bereits seit fast genau acht Jahren. Dort beliefern alle migewa-Anwender täglich, vollautomatisch die zentrale Verteilplattform GEWAN.

Sollten wir Ihr Interesse für migewa als Ihr Gewerbe- und Erlaubniswesen geweckt haben, rufen Sie uns einfach unter der Telefonnummer +49 (421) 169 30-0 an oder schicken Sie uns eine Mail an vertrieb@naviga.de.
 
Ihr naviga-Team