migewa-Fachredaktion in Bremen gegründet

Am 30. Oktober 2013 fand in Bremen die erste Tagung der migewa Fachredaktion statt. migewa-Spezialisten aus Städten, Gemeinden, Kreisen und kommunalen Rechenzentren haben an der Veranstaltung teilgenommen. Während der eintägigen Veranstaltung stand das Thema „Gründung einer Fachredaktion“ sowie die Wahl der jeweiligen Redaktionssprecher und Vertreter im Vordergrund, im Anschluss daran wurde über Neuigkeiten, Entwicklungstrends und Anwendungsmöglichkeiten aus dem Bereich migewa berichtet.

Zunächst stellte der Geschäftsführer Michael Kratz den Grundgedanken von naviga zum Thema Gründung einer Fachredaktion vor:

  • naviga plant eine bundesweite Fachredaktion für die Fachanwendung migewa als Schnittstelle zwischen den Anwendern und naviga ins Leben zu rufen. Es geht um die praxisorientierte Ausrichtung der Anforderungen an das Softwareprodukt.
  • Ziel ist es, getreu dem Motto „Aus der Praxis für die Praxis“, die Software gemeinsam mit der migewa-Fachredaktion weiterzuentwickeln und so den Anforderungen und Bedürfnissen aus dem Markt gerecht zu werden.
  • Aufgabe der Fachredaktion soll es sein, die Verbesserung und Weiterentwicklung der Softwareprodukte zu fördern und damit den wirtschaftlichen Nutzen der Software für die Anwender zu erhöhen.

Die Redakteure haben im Wesentlichen drei Aufgaben: das Überprüfen der schriftlichen Anforderungsanalyse und die Beratung und Beschlussfassung in den regelmäßigen Redaktionssitzungen.

Bereits während der Vorstellung war die Resonanz der Teilnehmer durchweg positiv.

Es folgte im Anschluss eine Vorstellungsrunde, in der jeder der Teilnehmer sich und seine Ansichten zur Gründung einer Fachredaktion darlegte. Zentrale Argumente für die Gründung der Fachredaktion waren:

  • es kann nur von Vorteil sein wenn Anwender und Hersteller gemeinsam migewa perfektionieren
  • auf so etwas haben wir bereits seit langem hingewiesen
  • es ist gut auch andere migewa Anwender kennenzulernen, um gemeinsam Lösungen zu finden

Darüber hinaus empfanden die Teilnehmer auch die Gespräche untereinander als wichtig und inspirierend. Die allgemeine Reaktion der Teilnehmer zum Thema Fachredaktion war mehr als positiv, alle Teilnehmer sicherten ihre Mitarbeit in der Fachredaktion zu.

Nachdem sich alle Teilnehmer für die Gründung einer Fachredaktion ausgesprochen hatten, wurden der Redaktionssprecher und sein Stellvertreter gewählt.

Ralf Rappert (Stadt Berlin) wurde zum Redaktionssprecher und als seine Stellvertreterin wurde Sabine Jüttner (Stadt Delmenhorst) einstimmig gewählt.

Der Redaktionssprecher hat die Aufgabe, die Verbesserungsvorschläge und Impulse für die Weiterentwicklung von migewa zu bündeln und weiterzuleiten sowie gemeinsam mit naviga die Sitzungen der Fachredaktion vorzubereiten und zu leiten.

Die neue migewa Fachredaktion ist ein Zusammenschluss von Städten, Landkreisen und kommunalen Rechenzentren aus den Bundesländern Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein. Sie stellen einen Querschnitt aller Anwender dar, damit möglichst alle Konstellationen Berücksichtigung finden. Die Fachredaktion wird zunächst aus 15 Personen bestehen.

Der Nachmittagsteil widmete sich u. a. der neuen migewa Version 8.7 und der Versionsplanung 2013/2014.

Stephan Hagedorn stellte die neue migewa Version 8.7 vor, die sich vor allem in einer neuen modernen Oberfläche präsentiert. Funktions- und modulbezogene Symbole sind über alle Bausteine konsistent.

Für die neue migewa Version 8.7 gilt, durch die frische und attraktive Oberfläche ist sie nicht nur anders, sondern vor allem auch besser. Neu in der Version 8.7.1 ist u. a. der Assistentenmodus. Hier können zukünftig nicht nur Experten, sondern auch Einsteiger und Gelegenheitsnutzer nach kurzer Einarbeitungszeit ihre Aufgaben effektiv und effizient erledigen.

Abgerundet wurde die Vorstellung der Neuheiten mit der Präsentation der neuen migewa App.

Zum Schluss sprach Michael Kratz noch das Thema an:

Ausblick wohin geht der Weg!

Die ganze Veranstaltung fand in einem lockeren Rahmen statt. Es wurde viel diskutiert und neue Kontakte konnten geknüpft werden. Die sehr gute Resonanz zeigt, dass es an der Zeit war, eine Fachredaktionstagung zu organisieren und die migewa-Community einander näher zu bringen.

Das Feedback war durchweg positiv, so dass vereinbart wurde, dass im März 2014 die nächste Sitzung der Fachredaktion, diesmal in Düsseldorf, veranstaltet wird.
 
Wir danken allen Referenten und Teilnehmern!