Umstellung der Stadt Cloppenburg auf migewa

Bericht von Herrn Kramer, Sachgebiet Ordnungsangelegenheiten bei der Stadt Cloppenburg
 

Durch die Einführung von MIGEWA REGION beim Landkreis Cloppenburg im Jahre 2015, mit der die Landkreiskommunen, die zum Großteil seit Jahren bereits MIGEWA einsetzten, künftig den elektronischen Datenaustausch im Gewerbebereich vereinfachen wollten, war auch die Stadt Cloppenburg unter Zugzwang geraten. Ausschlaggebend für die Entscheidung der Stadt Cloppenburg war deshalb u. a. auch die Möglichkeit, der problemlosen und medienbruchfreien Übergabe der Daten an den Landkreis Cloppenburg.

Auch wenn die Stadt Cloppenburg mit dem bis dato eingesetzten Gewerbeprogramm „TIGRIS“ sehr zufrieden war, war aufgrund von aktuellen Wettbewerbsangeboten und diversen Wünschen der für die Gewerbemeldungen zuständigen Mitarbeiterinnen sowie des Gesetzgebers abzusehen, dass in einigen Jahren nur noch wirtschaftlich starke Softwarehäuser in der Lage sein werden, die Gesetzesanpassungen kostentechnisch umzusetzen. Insofern musste sich auch die Stadt Cloppenburg für die Zukunft neu aufstellen und hat im Frühjahr 2016 auf MIGEWA umgestellt, nachdem das Programm zuvor in einer längeren Testphase von den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen unter Realbedingungen ausprobiert werden konnte.

Aber nicht nur das Gewerberegister an sich, sondern vor allem auch die Erweiterungsmodule (Reisegewerbe, Makler, BZR/GZR, Gaststätten, Untersagung und auch das Kassenmodul) waren für die Entscheidung ausschlaggebend und sind seitdem bei der Stadt Cloppenburg mit wachsender Beliebtheit im Einsatz. Hierbei war ein gewichtiger Grund, dass die Anpassung der jeweils erforderlichen Formulare im eigenen Hause vorgenommen wird, was zwischenzeitlich auch zum Großteil umgesetzt werden konnte.

Und auch die Tatsache, dass seit Sommer 2017 „TIGRIS“ zu HSH zählt, macht deutlich, dass die damalige Entscheidung passt. Denn dadurch, dass Herr Macco ebenfalls mit dem von ihm bis dato angebotenen Gewerbeprogramm mit „übernommen“ wurde, ist auch gewährleistet, dass „Besonderheiten“ aus TIGRIS auch in MIGEWA nicht zum Problem werden, wenn diese denn einmal auftreten.

Dass die Programmumstellung und die Übernahme der Daten reibungslos verlaufen ist, ist zudem auch den Mitarbeitern aus dem MIGEWA Service zu verdanken, die zu jeder Zeit kompetent und schnell weitergeholfen haben.

Im Ergebnis ist deshalb festzuhalten, dass sich die Entscheidung der Stadt Cloppenburg für MIGEWA als gut und richtig herausgestellt hat.

Wir bedanken uns bei der Stadt Cloppenburg für das Vertrauen und freuen uns auf eine langjährige & erfolgreiche Zusammenarbeit!

Sie haben auch Interesse an migewa? Dann setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung.
 
Kontaktieren Sie uns